Microneedlingbehandlung im Institut Schöne Haut

Microneedling Behandlungen

Unter Microneedling versteht man die Behandlung der Haut mit einem Dermaroller oder Perforator. Bei dem Dermaroller handelt es sich um ein Instrument mit vielen feinsten Nadeln, das rollend über die Haut bewegt wird. Unser Microperforator bedient sich feiner Nadeln, die sich elektrisch angetrieben, auf und ab bewegen.

Damit werden feine Porenkanäle in der Haut geöffnet und es können je nach Behandlungsziel verschiedene Wirkstoffe in tiefere Hautschichten eingebracht werden.
Die Reizung der Haut an sich und im Zusammenspiel mit den Wirkstoffen werden verstärkt Wachstumsfaktoren ausgeschüttet, die die Kollagenbildung zusätzlich anregen und eine Neustrukturierung der Haut bewirken.

Das Microneedling kann man sehr gut mit anderen Behandlungen wie zum Beispiel Ultraschall oder Kombininierte Peelings kombinieren. Da die Kanäle geöffnet sind können die Wirkstoffe tiefer eindringen und die Behandlungen noch effektiver werden

Welche Krankheitsbilder werden mit Microneedling behandelt?

Microneedling wird eingesetzt bei:

Wie erfolgt die Behandlung und wie oft wird sie durchgeführt?

Nach der oberflächlichen Betäubung der Haut mit anästhesierender Creme wird der Dermaroller mehrfach über die zu behandelnde Haut geführt. Aufgrund der Betäubung spüren die Patienten die feinen Nadeln kaum. Nach der Behandlung ist die Haut gerötet, es können punktförmige Krusten oder auch kleine Blutergüsse entstehen. Innerhalb einiger Tage bilden sich diese Begleiterscheinungen aber zurück.

Für einen optimalen Erfolg werden mehrere Behandlungen im Abstand von 4-6 Wochen durchgeführt.